Diffuse Ängste auflösen

Diffuse Ängste. Fall eines 11-jährigen Mädchens

Bericht der Mutter (Zitat): „unsere Tochter kam mit 2 Mal um den Hals gewickelter Nabelschnur zur Welt. Wir waren sehr froh, dass sie keinen bleibenden „Schaden“ davon erlitt. Doch im Kindergarten und dann vor allem im Schulalter stellten wir immer wieder fest, dass ihr gewisse Alltagssituationen Angst bereitet haben. Manchmal auch diffuse Ängste. Wenn z.B. in der Schule neuer Stoff auf sie zukam, war sie total überfordert, als ob es ihr die Kehle zuschnüren würde. Es ging dann nichts mehr. Dadurch litt ihr Selbstvertrauen stark.

Claudia Daum konnte ihr sehr einfühlend mit zwei kinesiologischen Behandlungen die Ängste lösen und das Selbstvertrauen unserer Tochter stärken. Seither sind 9 Monate vergangen. Unsere Tochter ist viel selbstbewusster, gelassener geworden und meistert einfacher den Schulalltag.

Wir sind froh, dass wir uns für diese Behandlung bei Frau Daum entschieden haben und danken ihr herzlich dafür.

Familie L.“

Kommentar Claudia Daum: ich habe die Behandlung in diesem Fall an die Methoden nach „Applied Physiology“ (R. Utt) und „frühkindliche Reflexe“ (S. Goddard) angelehnt und Kernsätze mit einem persönlichen Gegenstand fixiert.

zurück