Heilpädagogik

 

Blicke in die Ferne

Heilpädagogik ist eine wissenschaftliche Disziplin der Pädagogik. Der wichtige Grundgedanke der Heilpädagogik, die „Ganzheitlichkeit“, bedeutet, den ganzen Mensch mit seinen Fähigkeiten, Problemen und Ressourcen,  sowie seinem sozialen Umfeld bei der Bearbeitung und Lösung von Problemstellungen zu betrachten und einzubeziehen. Die Aufgabe der Heilpädagogik ist es, Menschen mit Auffälligkeiten bzw. Beeinträchtigungen sowie deren Umfeld durch den Einsatz entsprechender pädagogisch-therapeutischer Angebote zu helfen.

Dazu diagnostizieren Heilpädagogen vorliegende Probleme und Störungen, aber auch vorhandene Ressourcen und Fähigkeiten und erstellen individuelle Förder- und Behandlungspläne. Darüber hinaus beraten und betreuen sie Angehörige oder andere Erziehungsbeteiligte im Umfeld der Klienten. 

Die Ausbildung zum staatlich anerkannten Heilpädagogen findet an einer Fachhochschule oder Hochschule für Heilpädagogik statt.

Lernfelder:

  • Menschen mit Beeinträchtigung in ihrer Lebenswelt und in ihrem Alltag erkennen, verstehen und auf ihrem Weg begleiten
  • Menschen mit Beeinträchtigung in gezielten Maßnahmen unter Berücksichtigung besonderer Methoden fördern, bilden und beraten
  • Arbeiten mit Angehörigen und Fachdiensten; die heilpädagogische Arbeit dokumentieren und evaluieren.

Bei uns kommen in der Heilpädagogik in Kombination und Ergänzung zu unseren kinesiologischen Kompetenzen  verschiedene Methoden und Hilfsmittel zum Einsatz: z.B. das Warnke®-Verfahren, die Compflex®-Methode (siehe unten), Schulung von Grob- und Feinmotorik, Koordinationsübungen, der Brain-Boy®, Edu-Kinesiologie, Brain-Gym®, Aufmerksamkeits- und Konzentrationsschulung, der Lateraltrainer etc.

Es werden Kinder (mit z.B. Dyskalkulie, Dyslexie) und Erwachsene (z.B. bei Analphabeten) behandelt.

Bei der Compflex®-Methode handelt es sich um ein Psychomotorik-Training, das im Gesundheitsforum Chemnitz entwickelt wurde. Es ist ein spezifisches neurophysiologisches Bewegungstraining, das jede Bewegungsaufgabe mit einem permanenten Gleichgewichtsreiz (z.B. auf der Wippe) koppelt. Als Folge kommt es zu einem signifikant stärkeren Trainingseffekt der motorischen, sensorischen und der neuronalen Bewegungskomponenten. 

Dieses Training ist besonders geeignet für

  • die Frühförderung von Kindern mit Entwicklungsproblemen
  • die Förderung von Kindern mit Lernstörungen z.B. Legasthenie und Dyskalkulie
  • die Förderung von Kindern mit Verhaltensauffälligkeiten, z.B. ADS, ADHS
  • die Erhaltung und Förderung der motorischen und sensorischen Funktionen zur Minderung von altersbedingten und anderen Bewegungseinschränkungen

Die heilpädagogische Unterstützung führen wir bevorzugt in unserer Praxis in Hallau durch.

Kosten

Wir rechnen in Modulen ab. Ein Modul dauert ca. 30 Minuten. Für eine Sitzung werden in der Regel 1 oder 2 Module benötigt. Die Kosten für ein Modul betragen für Kinder 40.-SFr (für Erwachsene 50.-SFr). Wenn Sie einen Termin leider nicht einhalten können, bitten wir Sie, uns spätestens 24 h vorher zu benachrichtigen. 

®Compflex ist ein eingetragenes Warenzeichen des Institut OFTT, Augustusburgerstrasse 228, D-09127 Chemnitz, Deutschland

zurück