Migräne: Bericht von einem jungen Mann (17 Jahre)

Migräne: Bericht von einem jungen Mann (17 Jahre)

Ich litt seit Jahren an Migräneanfällen, üblicherweise ca. 3-4 mal im Monat. Manchmal bin ich schon mit einem Anfall in der Nacht aufgewacht, manchmal habe ich, wenn ich wach war, einen ganz spezifischen Druck am Hinterkopf gespürt, sozusagen als „Vorboten“. Wenn ich sofort viel Wasser getrunken und ein Schmerzmittel genommen habe, dann ist die Migräne manchmal nicht ausgebrochen. Doch musste ich oft von der Schule oder Arbeit nach Hause gehen und konnte es nur noch im Bett, im Dunkeln und ohne Geräusche aushalten. Zudem musste ich oft erbrechen. Schlaf, Ruhe und Wassertrinken hat mir am besten geholfen.

Anfang Dezember 2016 hatte ich eine kinesiologische Sitzung. Seitdem (ca. 6 Monate) hatte ich im Ganzen nur noch 3 Migräneanfälle, mit immer grösseren Abständen dazwischen.

Früher gehörten Migräneanfälle zu meinem Leben und haben meine Lebensqualität beeinträchtigt. Jetzt fühle ich mich freier und ich bin zuversichtlich, bald migränefrei zu sein.

zurück